Margaretner Filmnächte vom 11.-16.6.2018

"FUTURE EXPECTATIONS"

Welche Zukunft erwartet die Menschheit, welche Möglichkeiten eröffnet sie uns? Utopie oder Dystopie! In dieses Spannungsfeld begibt sich Science Fiction im Park 2018 und bietet filmische Szenarien an. Wir wollen in dieser Filmwoche unterschiedliche Ansätze, wie eine zukünftige Entwicklung der Erde bzw. Menschheit, wie sie von Science Fiction-Autoren und Filmemachern gesehen werden, anbieten. Sind es die Weiten des Weltraums, welche Chancen oder Bedrohung bedeuten, gesellschaftpolitische Verwerfungen, die heraufdämmern und in den Filmen vorweg genommen werden, oder spielt die Wissenschaft die entscheidende Rolle?

Programm

Infos

Ort: Bruno-Kreisky-Park, 1050 Wien
Erreichbarkeit: U4, 6, 18, N6, N60
(Station Margaretengürtel)
Preis: Eintritt frei
Sprache: bis auf Brazil (OmU) alle Filme in deutscher Synchronfassung
Filmbeginn: jeweils 21:30 Uhr
Hinweis: Bei Schlechtwetter entfallen die einzelnen Veranstaltungen






       
 

Filmbeschreibungen


Mo. 11.6. 21:30 INTERSTELLAR
USA/UK 2014, 169 min., R: Christopher Nolan, FSK 12
Was Wissenschaftler, Politiker und Aktivisten seit Jahrzehnten prophezeien, ist eingetreten: Die Menschheit steht kurz davor, an einer globalen Nahrungsknappheit zugrunde zu gehen. Die einzige Hoffnung der Weltbevölkerung besteht in einem geheimen Projekt der US-Regierung, das von dem findigen Wissenschaftler Professor Brand (Michael Caine) geleitet wird. Der Plan sieht vor, eine Expedition in ein anderes Sternensystem zu starten, wo bewohnbare Planeten, Rohstoffe und vor allem Leben vermutet werden. Der Ingenieur und ehemalige NASA-Pilot Cooper (Matthew McConaughey) und Brands Tochter Amelia (Anne Hathaway) führen die Besatzung an, die sich auf eine Reise ins Ungewisse begibt.

Di. 12.6. 21:30 EUROPA REPORT
USA 2013, 90 Min., R: Sebastian Cordero, FSK 12
Gibt es Leben im All? Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit langem. Sechs Menschen brechen auf, um vielleicht eine Antwort zu finden. Ihr Ziel ist Europa, der eisstarrende Mond des Jupiter. Unter seiner Eisdecke wird ein bis zu 100 km tiefer Ozean vermutet. Wissenschaftler haben dort auch ungewöhnliche Wärmezonen entdeckt. Zwei Frauen und vier Männer sind bereit, in diese feindliche Welt vorzudringen, denn wo Wasser ist, könnte auch Leben existieren. Ihre Expedition führt sie mehrere 100 Millionen Kilometer weit ins Unbekannte. Als kurz vor dem Ziel der Funkkontakt zur Erde abreißt, ist das kleine Team ganz auf sich allein gestellt. Ein Staubkorn in der unendlichen Tiefe des Alls.


Mi. 13.6. 21:30 ARRIVAL
USA 2016, 117 Min., R: Denis Villeneuve, FSK 12
Als ein rätselhaftes außerirdisches Raumschiff auf der Erde landet, stellt Colonel Weber (Forest Whitaker) ein Expertenteam zusammen, um der Sache auf den Grund zu gehen, zu dem auch die Sprachwissenschaftlerin Louise Banks (Amy Adams) und der Arzt Ian Donnelly (Jeremy Renner) gehören. Die Menschheit steht kurz vor einem globalen Krieg, und für Banks und ihr Team beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um rechtzeitig Antworten zu finden. In einer unerwarteten Wendung geht Louise ein Risiko ein, das nicht nur ihr Leben, sondern das Überleben der gesamten Menschheit bedrohen könnte.

Do. 14.6. 21:30 BRAZIL
GB 1985, 142 Min., R: Terry Gilliam, FSK 12, OmU
Sam Lowry ist ein kleiner Beamter in einem totalitären Staat. Anstatt einen Regime-Gegner aufzuspüren, hängt er jedoch lieber seinen phantastischen Tagträumen nach, in denen er als einsamer Held gegen Ungeheuer kämpft. Eines Tages sorgt ein zerquetschter Käfer auf der Fahndungsliste dafür, dass ein Unschuldiger von den Sicherheitskräften liquidiert wird. Als Sam den Irrtum entdeckt, beginnt er, seine Träume auszuleben und gerät ebenfalls auf die Abschussliste...

Fr. 15.6. 21:30 1984
GB 1984, 106 Min., R: Michael Radford, FSK 16
Die Welt von 1984 ist aufgeteilt zwischen drei Supermächten, die sich unablässig bekriegen und ihre Bürger total überwachen. Winston Smith versucht sich der allgegenwärtigen Kontrolle durch die Partei und deren Führer, den Großen Bruder, zu entziehen. Doch der zaghafte Versuch, mit Hilfe eines Tagebuchs seine Individualität zu entdecken und sich und seiner Freundin Julia ein Stückchen Privatleben zu erobern, schlägt grausam fehl. O'Brien, ein zynisch-perfider Offizier der Gedankenpolizei, unterzieht Winston einer Gehirnwäsche, die sich seiner schlimmsten Ängste bedient.

Sa. 16.6. 21:30 EQUILIBRIUM
USA 2002, 102 Min., R: Kurt Wimmer, FSK 16
Keine Bücher, keine Bilder, keine Musik...Jegliches Vergnügen ist den Menschen verboten. In Libria werden alle Gefühle der Bürger unterdrückt. Zu diesem Zweck muss jeder täglich eine von der Regierung verordnete Dosis Librium schlucken. Das Verweigern der bitteren Pille bedeutet unweigerlich den Tod. Librias Volk vegetiert im permanenten Dämmerzustand und Elite-Offizier John Preston überwacht den verordneten Volksrausch. Bis er eines Tages seine eigene Dosis Librium vergisst. Als einstiger Verfolger sämtlicher librischer Gesetze wird er nun auf einmal selbst zum Verfolgten. Doch mit nun neuen menschlichen Regungen könnte Preston der Einzige sein, der das totalitäre System zu Fall bringen kann.

 
Impressum: ArchitekturRaum 5, Verein zur Förderung von Stadtforschung und Architektur, Sechshauserstraße 39, 1150 Wien, Tel. 0676 611 44 93, Email